Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft  
 
Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft
Forum für Innovative Bahnsysteme
 
Aktuelle Informationen
[HomePfeilAktuelles]
 
[zurück] [nach unten Veranstaltungskalender] Seite drucken
 
 
 
 Nachrichten und Ankündigungen der Bezirksgruppen und Ausschüsse
 
Bezirksgruppe Mitte „Besichtigung der Lokomotivfertigung bei Bombardier in Kassel”
 
Nähere Einzelheiten zu dieser Veranstaltung finden Sie in den
Seite Mitteilungen der DMG-Bezirksgruppe Mitte.
 
 
  Termin:
Montag,
24. Juli 2017,
15.30 Uhr
 
Ort:
Holländische Straße 195
34127 Kassel
 
 
Bezirksgruppe Mitte „Fahrt eines EC-Zuges von Verona nach München unter dem Aspekt der Interoperabilität”
 
Nähere Einzelheiten zu dieser gemeinsam mit dem BF Bahnen durchgeführten Vortragsveranstaltung finden Sie in den
Seite Mitteilungen der DMG-Bezirksgruppe Mitte.
 
 
  Termin:
Dienstag,
22. Aug. 2017,
vsl. 17.00 Uhr
 
Ort:
Hotel Metropolitan
(gegenüber der Nordseite des Hbf)
Poststr. 6
60329 Frankfurt am Main
 
 

 
 Verleihung der Beuth-Ehrenmedaille
 
Einer langjährigen Tradition folgend ehrte die Deutsche Maschinentechnische Gesellschaft auf ihrer Jahrestagung 2016 in Köln mit Herrn Dipl.-Ing. Günter Ruppert (im Bild links) wiederum einen Ingenieur durch die Verleihung der Beuth-Ehrenmedaille, der sein Berufsleben der Eisenbahn gewid­met und sich in besonderer Weise um sie verdient gemacht hat. Die Medaille und die Verleihungsurkunde wurden dem Geehrten im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung am 14. Oktober 2016 vom Ersten Vorsitzenden der DMG, Herrn Dr.-Ing. Matthias Krug (Bildmitte), überreicht „in Würdigung und dankbarer Anerkennung seiner großen Verdienste für die Entwicklung, die Beschaffung, den Betrieb und die Unterhaltung der Triebfahrzeuge der Deutschen Reichsbahn sowie nach der Wiedervereinigung Deutschlands für das effektive Zusammenwirken beider deutscher Bahnen und den Wiederaufbau und den Betrieb der Berliner S-Bahn”.
 
Günter RuppertDie Seite Laudatio, verfasst von Herrn Prof. Dr.-Ing. Ekkehard Gärtner (im Bild rechts) und vorgetragen von Herrn Dr.-Ing. Eckard Martin umreißt den beruflichen Wer­de­gang des Geehrten. Dieser führte ihn nach einer Schlosserlehre bei der Reichsbahn und dem Studium der Verkehrsmaschinentechnik in Dresden über verschiedene Dienstposten bei der Reichsbahn schließlich nach Berlin in deren Hauptverwaltung Maschinendienst. Als deren Leiter war Herr Ruppert für den Einsatz und die Instandhaltung sowie die Neubeschaffung sämtlicher Triebfahrzeuge der Deutschen Reichsbahn verantwortlich. Als es nach der deutschen Wiedervereinigung an den Ausbau und die Reorganisation der S-Bahn in Berlin ging, wurde er als allseits anerkannter Fachmann zum technischen Geschäftsführer der 1995 gegründeten S-Bahn Berlin GmbH berufen. Von 1998 bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben im Jahr 2007 war er Vorsitzender der Geschäftsführung.
 
Nicht zuletzt dank seines Einsatzes sowie seiner technischen und organisatorischen Fähigkeiten wurde die Berliner S-Bahn wieder zu einem der zuverlässigsten und beliebtesten S-Bahn-Systeme Europas. Mit der Verleihung der Beuth-Ehrenmedaille würdigt die DMG den von Herrn Ruppert geleisteten Beitrag zur Weiterentwicklung des Systems Bahn und seine Unterstützung des DMG-Ausschusses „Fortbildung” durch Vorträge sowie die Ermöglichung von Werkstattbesuchen und Sonderfahrten mit der S-Bahn.
 
 

 
 Verleihung des Beuth-Innovationspreises
 
Von den im Rahmen des Beuth-Wettbewerbs 2015 eingereichten drei Arbeiten konnten zwei Arbeiten mit dem Beuth-Innovationspreis ausgezeichnet werden. Im Rahmen der DMG-Jahrestagung in Köln überreichte Herr Dipl.-Ing. Hans Peter Lang, Vorsitzender des Beuth-Ausschusses der DMG (Bildmitte), am 14. Oktober 2016 Herrn Dr.-Ing. Jochen Rowas (im Bild rechts) für seine Dissertation
 
„Ökologischer Einsatz der Traktionsarten im System Bahn”
 
einen Geldpreis in Höhe von 2.000 €. Herrn Dr.-Ing. Martin Schwickert (im Bild links) wurde die Beuth-Medaille und ein Geldpreis in Höhe von 2.000 € zuerkannt für seine Dissertation
 
„Entwicklung einer Methode zur effizienten Durchführung von Mehrkörpersimulationen variantenreicher Produkte am Beispiel eines Modellbaukastens für Niederflurstraßenbahnen”.
 
 
Beuth-Preisträger 2016 In seiner Laudatio ging Herr Lang ausführlich auf den Inhalt beider Arbeiten und ihre Bedeutung für die betriebliche Praxis ein. Herr Dr. Rowas hat in seiner Arbeit ein erweitertes und weitgehend umfassendes Beurteilungswerkzeug entwickelt, in dem neben ökonomischen auch ökologische Aspekte wie klimaschädliche Abgase, Lärmemissionen, Wirkungsgrade bei Voll- und Teillast, Aspekte des Elektrosmogs, etc. berücksichtigt werden. Das entwickelte Modell wird auf verschiedenen realen Strecken angewandt, darüber hinaus wird zu einem generellen Vergleich der Dieseltraktion und der elektrischen Traktion eine fiktive Strecke zu Grunde gelegt. In allen Betrachtungen ist die elektrische Traktion überlegen, dieses wird auch durch das entwickelte Vergleichsmodell nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ belegt. Zusammenfassend stellte Herr Lang fest, dass mit der vorliegenden Arbeit ein nützliches Hilfsmittel für eine umfassende Beurteilung der geeigneten Traktionsart gegeben ist.
 
Straßenbahnen weisen eine enorme Bauartvielfalt auf. Daher ist schon in der Konzeptphase eine Überprüfung der Eignung eines ausgewählten Fahrzeugtyps entscheidend für die Vermeidung teurer Fehlentwicklungen. In der Arbeit von Herrn Dr. Schwickert wird hierzu die Mehrkörpersimulation eingesetzt und ein Modell-Konfigurationsbaukasten entwickelt mit vorkonfektionierten Teilstrukturen, die projektspezifisch parametriert werden können. Mittels eines Modell-Konfigurations-Tools kann der Anwender über eine grafische Benutzeroberfläche sowohl den Modellaufbau wie auch Simulation und Auswertung steuern. Die Anwendung des Simulationsbaukastens wird beispielhaft für drei gängige Niederflurfahrzeugkonzepte gezeigt. Als Fazit hielt Herr Lang fest, dass die Arbeit ein wertvoller Beitrag zur effizienten Nutzung der Simulation im Gesamtprozess der Fahrzeugentwicklung ist – von der Konzeption bis zur Detailausarbeitung.
 
Den Wortlaut der Laudatio finden Sie hier: Seite Laudatio Beuth-Preisverleihung 2016.
 
 

 
 Veranstaltungskalender
 

Die Veranstaltungen der DMG stehen nicht nur allen DMG-Mitgliedern offen, sondern auch Gäste sind herzlich willkommen und zur Teilnahme eingeladen. [Es wird jedoch gebeten, die organisatorischen Hinweise in der jeweiligen Veranstaltungsankündigung – z. B. hinsichtlich der Anmeldeformalitäten oder evtl. Höchstteilnehmerzahlen – zu beachten.]


Termin Veranstaltung Ort
24.7.2017 Veranstaltung der DMG-Bezirksgruppe Mitte:
„Besichtigung der Lokomotivfertigung bei Bombardier in Kassel”
Info: Seite Mitteilungen der DMG-Bezirksgruppe Mitte
Kassel
22.8.2017 Vortragsveranstaltung der DMG-Bezirksgruppe Mitte gemeinsam mit dem BF Bahnen Hessen:
„Fahrt eines EC-Zuges von Verona nach München unter dem Aspekt der Interoperabilität”
Info: Seite Mitteilungen der DMG-Bezirksgruppe Mitte
Frankfurt am Main
10.-13.9.2017 44. Tagung „Moderne Schienenfahrzeuge”
Info: www.schienenfahrzeugtagung.at
Graz
17.-19.10.2017 DMG-Fachseminar F11
„Bremstechnik der Schienenfahrzeuge”
Info: Seite Seminarankündigungen
München
16.-18.11.2017 DMG-Jahrestagung und -Mitgliederversammlung
„Neuer Schub für den Schienengüterverkehr – Innovative Technologien für innovative Logistik”
Info: pdf-Dokument Vorankündigung der Tagung (pdf-Dokument, ca. 117 kB)
Leipzig
 
[zurück]   [Seitenanfang]   (Diese Seite wurde zuletzt am 12.7.17 aktualisiert.)